Rezensionen,  zu Besuch

Rezension zu Colleen Hoover – Nur Noch Ein Einziges Mal

New-, Young-, Wie-auch-immer-Adult……

Ihr merkt, da kenne ich mich TOTAL gut aus! 100 Gummipunkte für mich!

Nein jetzt einmal ehrlich, dieses Genre ist einfach nicht so mein Ding.
Warum das so ist? Ich kann es noch nicht einmal genau sagen….
Natürlich lese ich wirklich der Abwechslung wegen gerne mal ein YA-Buch, gerne auch mal was fürs Herz mit ein bisschen viel Liebe <3

Aaaaber für mich sind die meisten YA-Bücher gleich: Sie sind vorhersehbar, es sind immer ähnliche Probleme, am besten kommt immer Sex drin vor (nein ich bin nicht prüde!) und meistens gefallen mir die Hauptcharaktere nicht besonders, nerven mich eher.

Trotzdem kommt man ja fast nicht an Colleen Hoover vorbei. Jetzt werden ein paar aufschreien, aber ich habe vorher aus genannten Gründen noch nie etwas von der Autorin gelesen.
In der Rehabücherei stand dann aber Nur noch ein einziges Mal.
„Gut“, habe ich gedacht, „das ist ein Zeichen, jetzt gibst du der lieben Colleen doch mal eine Chance“.
Dass es auch noch genau dieses Exemplar war hat mich dann doppelt gefreut, da Ivy und Isa dieses Buch schon mochten und es mir als Hoover-Buch empfohlen haben. (Checkt doch mal ihre Blogs)

Darum geht es:

Als Lily Ryle kennenlernt, scheinen all ihre Träume wahr zu werden: eine neue Stadt, der erste Job und dann noch Ryle – überaus attraktiv, überaus wohlhabend und überaus erfolgreich. Vergessen scheint Lilys schwierige Kindheit. Vergessen auch Atlas, ihre erste Liebe, der gegenüber von Lily squattete – bis ihr Vater die beiden erwischte und Atlas von heute auf morgen verschwand. Und dann steht Atlas auf einmal vor ihr. Als Ryle von ihrer gemeinsamen Vorgeschichte erfährt, weckt dies seine Eifersucht …


„Mit dir und mit mir. Mit uns endet es.“

Lily


Dieses Buch spricht ein sehr wichtiges Thema an: Häusliche Gewalt.
Danke Colleen Hoover, dass du hier nicht still geblieben bist, sondern dieses Thema behandelst!

Ich habe da direkt mal ein wenig nachgeforscht und Zahlen aus dem Jahr 2017 gefunden: knapp 132.000 Fälle von versuchter oder vollendeter Partnerschaftsgewalt gab es in diesem Jahr in Deutschland!
Hiervon machen „einfache vorsätzliche Körperverletzungen“ den Großteil aus. Die Mehrheit der Opfer sind Frauen.
(Quelle: Bundeskriminalamt)

Mir ist es egal ob Mann dabei Frau schlägt bzw. Frau schlägt Mann, Mann schlägt Mann, Frau schlägt Frau….Gewalt ist scheiße!
Ich habe hier keinerlei Toleranz!
Ich finde es ab der ersten Handlung einfach nur großen,großen Mist!
Gewalt war, ist und wird NIE – aber sowas von NIEMALS – die Lösung für irgendwas sein, da lasse ich nicht mit mir diskutieren!

Aus diesem Grunde finde ich die ganze Story sehr wichtig.

Lily hat mit diesem Thema schon früh Erfahrungen machen müssen, da auch ihr Vater gewalttätig wurde. Deswegen hat sie die Hilflosigkeit ihrer Mutter mitansehen müssen, die aber die ganze Zeit bei ihrem Vater blieb. Diese Vergangenheit hat Lilys Charakter sehr geprägt.

Lily mag ich wirklich sehr. Sie ist eine unabhängige, starke Frau geworden, die auf ihren eigenen Beinen steht. Ihren Traum, einen eigenen Blumenladen zu eröffnen, verfolgt sie selbstständig und arbeitet dafür hart.

Ebenso mag ich ihr nettes und hilfsbereites Wesen, gerade dieses wird in den Rückblenden mit Atlas deutlich, der obdachlos geworden ist. Dabei hat sie keinerlei Vorurteile und lernt ihn erst einmal kennen. Lily ist für ihn eine wirklich gute Freundin.


Dann kommt Ryle……

Achtung Spoiler

Wie soll es aber auch anders sein? Durch ein Trauma in seiner Vergangenheit, kompensiert Ryle vor allem seine Eifersucht mit Gewalt…

Ich habe sofort gebetet, dass Lily aus der Vergangenheit gelernt hat! Beim ersten Mal klärt sie Gott sei Dank sofort die Fronten und macht Ryle eine Ansage. Ryle wiederum zeigt sich wirklich reumütig, sodass Lily ihm eine weitere Chance gibt. Diese Entscheidung im Hinblick auf die verbundene Ansage kann ich schon nachvollziehen, es hätte ja ein Ausrutscher sein können.

Als es dann aber nicht bei diesem Einzelfall bleibt…danke Colleen Hoover dass du Lily zu diesem Charakter gemacht hast und dass sie gegangen ist!

Dabei muss man wissen, dass auch Colleen Hoover in jungen Jahren die Gewalt zwischen ihrem Vater und ihrer Mutter mit ansehen musste.
Die ganze Geschichte ist den beiden nachempfunden. Darum finde ich diese auch so authentisch.
Die Autorin konnte sich so gut in Lily einfühlen, dass die Geschichte wirklich real erscheint. Lily ist genauso stark wie Colleens Mutter und konnte die Reißleine ziehen. Der vorherige innere Konflikt, ob sie Ryle wirklich verlassen soll oder nicht, ist super umgesetzt.

Atlas, der mutmaßlich starke Parallelen zu Hoovers Stiefvater aufweisen soll, ist als Kontrast zu Ryle gut gewählt und verdeutlicht, wie es anders geht.

Auch die Reaktion von Ryles Schwester fande ich klasse!
Endlich supporten Frauen mal Frauen! Danke!

Die Schwangerschaft war für mich erst wirklich unnötig, nachdem ich aber Colleen Hoovers Nachwort dazu gelesen habe, kann ich verstehen warum sie diese eingebaut hat.

Das Einzige was mich wirklich gestört hat war diese unnötige Hochzeit! Ich habe da denke ich eine andere Auffassung zu als manch anderer aber muss man denn wenn man sich gerade erst kennt schon heiraten? Meine Güte das war wieder so Young Adult… dicker FACEPALM.
Das hat mich so aufgeregt, aus diesem Grunde ist meine Endbewertung leider nicht mehr so gut ausgefallen….ja ich weiß ich stell mich an….aber sorrybutnotsorry! Lernt euch doch erstmal kennen! Mensch!

Zum Schluss nochmal: Ich bin dankbar, dass dieses Thema behandelt wurde. Ebenfalls dankbar bin ich, dass ich selber niemals so eine Erfahrung machen musste bzw. jemanden kenne dem so ein Schicksal passiert ist..

Aus diesem Grunde maße ich mir auch nicht an, Personen denen so etwas passiert ist und trotzdem bei ihrem PartnerIn bleiben zu verurteilen!

Da ich aber wie gesagt Gewalt verurteile….niemand muss sich für sein Schicksal schämen und niemand muss immer stark sein!

Ihr seid alle nicht alleine, scheut euch nicht Hilfe anzunehmen wie z.B.


https://www.hilfetelefon.de/
https://www.frauen-gegen-gewalt.de/de/aktuelles.html
https://weisser-ring.de/


Bleibt glücklich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.