Allgemein,  Rezensionen

Lesemonat Dezember

Jetzt ist der Januar 2020 schon fast rum und endlich komme ich mal mit meinem letzten Monat 2019 um die Ecke.

Jetzt aber flott liebes Lieschen……


Karen Swan – Das Funkeln einer Winternacht

Meine ausführliche Meinung zu meinem ersten Weihnachts- naja eher Winterbuch findet ihr hier.
Da es mir gut gefallen hat, habe ich im Dezember sogar noch zwei weitere Bücher der Autorin gelesen.


Kelly Oram – Cinder & Ella

Zu diesem modernen Märchen verlinke ich euch bald die Rezension.


Karen Swan – Sternenwinternacht

Dieses mal hat Karen uns nach Baanf in Kanada entführt. Wiedermal eine zauberhafte Gegend, die ich mir sofort notieren musste.
Auch hier spielt sich wieder ein Norweger in unsere Herzen. Dieses Mal trifft die Protagonistin ihn auf aberwitzige Weise:

In einer Notsituation funkt Meg um Hilfe und landet bei dem Norweger Jonas auf der ISS!

Was dann passiert solltet ihr selbst lesen. Vor allem weil die Geschichte am Ende noch mit einer Wendung daher kommt!
Wie auch Das Funkel einer Winternacht, mochte ich die Geschichte und sie passt nicht nur zur Weihnachtszeit, sondern kann gut das ganze Jahr gelesen werden.


Blake Crouch – Psychose (Wayward Pines 1)

Nach einem Unfall erwacht der Secret Service Agent Ethan Burke in einer Kleinstadt. Schnell wird ihm klar, das hier etwas nicht mit rechten Dingen zugeht: Die Stadt ist umzäunt und die Bewohner weichen seinen Fragen aus, verhalten sich passiv und sonderbar. Was ist hier los?

Dieses Buch endet anders als erwartet. Es ist spannend geschrieben und ich wollte unbedingt wissen wie es weitergeht.
Das Ende hat mich überrascht und ich verrate nur so viel: Ein Thriller der in einem Endzeitroman mit einer Prise Sci-Fi mündet.
Eigentlich nicht so meins, trotzdem will ich die anderen beiden Bände noch lesen.


Otto – Dana von Suffrin

Die Autorin konnte ich auf der Frankfurter Buchmesse bei ihrer Lesung schon erleben. Leider muss ich sagen, konnte ihr Buch mich nicht begeistern…. Mir war es zu durcheinander, auch wenn es zwischendurch witzige Passagen hat. Trotzdem meins war es nicht.

Dana von Suffrin schildert hier, wie der alte Otto, ein Jude aus Siebenbürgen, seine zwei Töchter auf Trab hält.


Karen Swan – Winterwundertage

Aller guten Dinge sind drei. Dieser Swan ist auf meinem persönlichen Platz drei gelandet. Trotzdem war auch diese Geschichte schon zu lesen und passt einfach zur Weihnachts- und Winterzeit.

Die junge Unternehmensberaterin Alex soll einer schottischen Whiskey-Destillerie zu alter Blüte verhelfen. Doch da hat sie die Rechnung ohne den störrischen Geschäftsführer Lochlan gemacht….


Sarah Morgen – Die Zeit der Weihnachtsschwestern

Das war eine tolle Weihnachtsgeschichte! Sie vermittelt eine wundervolle Message und steht schon wieder auf meiner Leseliste für nächste Weihnachten. Von mir eine klare Empfehlung

Wir begleiten hier die drei Schwestern Hannah, Beth und Posey, die alle an Weihnachten nach Hause kommen. Dabei hat jede ihr ganz eigenes Päckchen dabei, welches sie vor Herausforderungen stellt.


Maja Lunde – Die Scheeschwester

Alleine wegen den Illustrationen solltet ihr in dieses Buch schauen!
Die Geschichte ist einfach rührend!


Insgesamt habe ich letztes Jahr 71 Bücher gelesen. Das macht mich sehr sehr stolz. Jetzt mal schauen was 2020 bringt!


One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.