Mitbewohner,  Rezensionen

Rezension zu Anika Landsteiner – Leben wird aus Mut gemacht

Leben wird aus Mut gemacht, Anika Landsteiners neues Buch, habe ich regelrecht verschlungen. „Schuld“ daran:
Die liebe Ivy! Ihre Buchtipps sind aber auch einfach zu gut!
Ich musste tatsächlich auch das ein oder andere Tränchen verdrücken!
Natürlich weil das Buch und vor allem die letzten drei Seiten, Anikas „Mutmach-Manifest“ so gut waren!


Der Inhalt

Eine Freundschaft in sieben Abenteuern. 
Es gibt Menschen, die das Leben zerdenken, und andere, die sich mit Schwung ins Abenteuer stürzen. Obwohl Anika Landsteiner viel in der Welt herumgekommen ist und eigentlich zur zweiten Gruppe gehört, trägt sie eine Liste mit außergewöhnlichen Wünschen in sich, für die ihr der Mut fehlt. Als Emma, eine 84-jährige Frau, Anika spontan ihr bewegtes Leben erzählt, ist sie so beeindruckt, dass der Moment gekommen ist.
Wohin führt eine Reise allein mit dem eigenen Vater?
Was passiert, wenn man als Ehrenamt eine Brieffreundschaft mit einem zum Tode verurteilen Menschen führt?
Wie lernt man in einem indischen Ashram zu schweigen und zu meditieren? 

Aus sieben Wünschen entstehen sieben inspirierende Geschichten – und eine große Freundschaft zwischen beiden Frauen. Für alle, die das Leben spüren wollen – aber noch nicht wissen, wie sie es anstellen sollen.


Inspiriert durch das bewegte Leben der 84-jährigen Emma, definiert Anika für sich sieben Herausforderungen, denen sie sich im Laufe eines Jahres stellen möchte.
Ihre Erfahrungen teilt die junge Frau mit dem Leser. Ihr Schreibstil ist dabei wirklich zauberhaft.
Immer wieder streut sie dabei Stationen aus Emmas Leben ein. Ein Leben, das durch Höhen und Tiefen geprägt ist, ein Leben aus dem man fürs Leben lernen kann.

Beide Frauen mag ich wirklich sehr. Am Ende des Buches war es für mich als hätte ich selbst zwei neue Freundinnen dazugewonnen. Gerade Emmas bewegter Lebensweg und die Lehren daraus, sowie Anikas Mut sind eine Inspiration.


Auf die einzelnen Herausforderungen der Autorin möchte ich jetzt nicht im Detail eingehen, lest das besser selber. So könnt ihr auch das für euch persönlich wichtige, den Mehrwert aus dem Buch ziehen.

Beim Lesen kam ich das ein oder andere Mal wirklich ins Grübeln, dachte mir zwischendurch
„Hachja da hast du wirklich Recht! Das sollte ich mich auch mal trauen! Das sollte ich auch mal machen! Das ist eine tolle Idee!“
Eine Herausforderung die ich selbst aus dem Buch angehen möchte ist auf jeden Fall mich mit meinem 18-jährigen Ich auseinanderzusetzen!
Gerade dieses Kapitel und Anikas Erkenntnisse fande ich großartig.
Ich selber werde mir jetzt auch mal persönliche Herausforderungen überlegen!


Abgerundet wird das Buch mit dem zuvor erwähnten Manifest.
Aaaahhh Heul-Alarm im Ozean!
Hier listet sie so viele treffende Punkte auf.
Danke dafür!!!


Anika Landsteiner und ihr Buch passen voll und ganz in meinen Wohlfühlmonat Oktober! Jeder der gerne Bücher liest die sich mit „Selbstfindung“ auseinandersetzen, die neue Sichtweisen auf das Leben öffnen, sollte dieses Buch AUF JEDEN FALL lesen! Pffffff alle anderen auch! Also ab in die Buchhandlung „Leben wird aus Mut gemacht“ wartet dort auf euch!


Welche Herausforderungen ständen bei euch auf der Liste?

2 Comments

  • Ivy

    Eine wirklich tolle Rezension. ich freue mich immer so wahnsinnig, wenn auch andere Bücher so sehr feiern, wie ich es tue – besonders wenn es sich um Bücher meiner Lieblingsautoren handelt 🙂

    Dieses Buch ist einfach etwas ganz Besonderes und ich hoffe sehr, dass es noch ganz viele Menschen lesen werden!

    Liebste Grüße
    Ivy

    • Lisa

      Hey du 🙂

      du hast so davon geschwärmt da musste ich es einfach lesen. Es hat mich echt begeistert.
      Danke dir für deine Empfehlung, Anika hatte ich vorher nie auf dem Schirm.

      LG Lisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.