Mitbewohner,  Rezensionen

Die roten Schriftrollen – Cassandra Clare

Danke an das Bloggerportal von Randomhouse für das Rezensionsexemplar zu Die roten Schriftrollen von Cassandra Clare. Wie immer ist meine Meinug davon nicht beeinflusst!

Und los ging es für mich mal wieder in mein liebstes Fandom:
Die Schattenjägerwelt von Cassandra Clare!
Mittlerweile sollte euch bekannt sein, was für ein riesen Fan ich bin.

Jetzt ist es auch noch so, dass Cassie in Kooperation mit Wesley Chu zwei meiner liebsten Charaktere aus der Schattenjägerwelt in den Vordergrund stellt: Magnus und Alec.
Ich habe mich bemüht trotzdem objektiv zu bleiben!


Meine Rezension kann Spoiler auf andere Teile der Chroniken der Unterwelt enthalten. Wer also Band 3 City of Glass noch nicht beendet hat bitte danach lesen!!

Die Handlung von Die roten Schriftrollen spielt nämlich zwischen den Bänden City of Glass und City of Fallen Angels!


„Everything about Magnus was strange, but nice.“


Nachdem Alec sich seiner Gefühle für Magnus endlich bewusst wurde und dies zum Ende des dritten Buches auch der ganzen Schattenjägerwelt gezeigt hat (you go boy!), begeben sich die beiden auf eine Reise durch Europa.
Ein entspannter Urlaub? In der Schattenjägerwelt weit gefehlt! Ein Geheimnis aus Magnus Vergangenheit stört beide bei ihrem Trip. Leider könnte dieses ihm eine Anklage beim Schattenjägerrat einbringen, also alles nicht ungefährlich!


Puh Kinder mein armes Herz!!
Wenn Cassandra Clare eines kann dann Figuren ausarbeiten:

Den stillen mürrischen Alec, der immer in Jace Schatten steht, fande ich als Charakter von Anfang an sehr interessant. Wir begleiten ihn in den ersten drei Chroniken der Unterwelten auf der Suche nach sich selbst. So steht er am Ende von City of Glass endlich zu sich und seiner Homosexualität und befreit sich endgültig von seiner unerwiderten Schwärmerei zu Jace.

Na und zu Magnus gibt es bei mir nur eins zu sagen: Der Hexenmeister ist sofort in mein Herz gesprungen und mein liebster Charakter aller Zeiten! Hier habe ich mal einen Beitrag geschrieben warum….den könnte ich mal ergänzen!!!

Ich habe mich riesig gefreut, dass Cassie in Zusammenarbeit mit Wesley Chu ihnen nun ein ganzes Buch gewidmet hat, wurden sie in der Hauptreihe doch immer wieder von Jace und Clary überstrahlt!
Eins sei gesagt: knapp 400 Seiten reichen nicht! Über die zwei könnte man nur lesen!


„I’ve realized – I don’t need to change….It’s the world that needs to change, and we’re going to be the ones to change it“


Die Beziehung der beiden ist noch ganz frisch und trotzdem erkennt man, das aus ihr mal eine ganz große Sache werden könnte! Grade Die roten Schriftrollen verdeutlicht dies.

Die ganze Handlung beginnt erstmal romantisch mit einem Heißluftballonflug über Paris.
Na das wäre doch alles zu einfach! Schnell nimmt die Handlung an Fahrt auf und wir bekommen es mit einer neuen Bedrohung zu tun. Schön dabei: Wir sehen Tessa Gray, die Hauptprotagonistin aus den Chroniken der Schattenjäger, wieder

Was ich richtig lustig finde: Die Bedrohung wurde von Magnus selbst ins Leben gerufen: Mein geliebter Hexenmeister hatte nichts besseres zu tun einen Joke-Cult zu erfinden, der sich leider zu etwas Ernstem entwickelt hat. Blöd, dass Magnus sich an nichts erinnert.
Bane das kann ja wieder nur dir einfallen!!

Tja und manchmal kommen Fehler aus der Vergangenheit als Boomerang leider zurück. Cool hier, dass der Kult vor allem aus normalen Menschen besteht und mal nicht nur aus Schattenweltfiguren!

Dieses Problemchen gilt es jetzt zu lösen. Nicht der Rede wert, dass Alec seinem Schwarm (ich bezeichne es hier mal noch so) helfen will!
Also begeben sich beide auf eine Reise von Paris über Venedig bis nach Rom um den Strippenzieher ausfindig zu machen.
Währenddessen kann man aber ruhig noch bisschen Sightseeing machen oder mit einem Maserati durch die italienische Landschaft düsen!

Ja und Magnus wäre ja nicht Magnus ohne Party!
Schön hier: Es ist eine Unterwelt Party, sodass wir vor allem auf Schattenweltler treffen! Endlich mal mehr Einblicke in diese Welt!

Na und was ist wenn man einen Schattenjäger im Gepäck hat? Klar, da sind Dämonen nicht besonders weit weg. So kommen auch Fans der ganzen Kämpfe wieder auf ihre Kosten. Dabei bleibt dieser Aspekt aber zum Glück im Rahmen.
Ich habe bis auf eines, alle Bücher von Cassie gelesen und muss sagen irgendwann wiederholt sich das mit den Kämpfen schon.
Man kann ja das Rad nicht neu erfinden, deswegen war ich froh, weniger über das Dämonenabschlachten zu lesen.


Da wir in den Chroniken der Unterwelt genug von Jace, Clary und Co. erzählt bekamen, werden diese mal nur in Nebensätzen erwähnt! Bühne frei für andere tolle Charaktere wie z.B.
Helen Blackthorns und Aline Penhallows Kennenlernen!
Beide mochte ich vor allem in der Reihe Die dunklen Mächte sehr gerne!
Meinen Beitrag zu dieser Reihe findet ihr hier.

Die Handlung an sich ist kurzweilig und natürlich mit den unverkennbaren Malec Momenten gespickt! Fans kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten.
Was die ganze Entwicklung ihrer Beziehung sehr realistisch macht: Magnus breitet Alec nicht direkt sein ganzes Leben aus und behält noch die ein oder andere Sache für sich. Sie stehen ja auch erst am Anfang!
Trotzdem gehen die beiden einfach toll miteinander um! Manchmal bin ich ja sekundenweise bisschen neidisch wie süß die sind.


„He belonged with Alec. His wandering heart could rest.“


Dann noch was zum Schreibstil an sich:
Cassie sucht ihre Co-Autoren klasse aus. In keinem Buch konnte ich bis jetzt erraten wer was geschrieben hat. Somit wird man im Lesefluss nicht gestört.

Noch kurz was zum Cover: Ich liebe es und freue mich, dass der Goldmann Verlag die Original Cover übernimmt. Alec ist einfach gut getroffen.
Hier aber eine kleine Kritik: Warum in Asmodeus Namen ist das denn ein Taschenbuch!!! Das passt gar nicht zu den anderen Büchern aus dem Verlag. Da war ich echt enttäuscht!
Vor allem Malec hat ein Hardcover verdient!


„Sometimes, love worked, past any hope of change, when no other force in this world could. Without love the miracle never came.“


Alles in allem denke ich hört man es raus: Ich mochte Die roten Schriftrollen sehr und freue mich schon riesig auf Teil 2 Der Ältesten Flüche!


Super Sache: Ich bin wieder komplett im Malec Fieber und schaue mir dauernd Bilder und Videos zu den beiden an! Ihre Liebe sucht aber auch ihresgleichen!
Hihi ebenso habe ich mir jetzt mal ein neues DIY Projekt gesucht seht selbst….ich glaube ich schreibe da auch mal einen Beitrag zu 🙂

malec funkopop magnus alec
Die Funkos der beiden musste ich einfach selbst machen!

Für alle Schattenjäger Fans ist das Buch natürlich ein MUSS!!!


Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.