bleib doch,  Rezensionen

Das Funkeln einer Winternacht – Karen Swan

*danke an das Bloggerportal von Randomhouse für das Rezensionsexemplar Das Funkeln einer Winternacht.
Natürlich ist meine Rezi wieder ehrlich und davon nicht beeinflusst.

Tatsächlich habe ich wissentlich glaube ich noch nie ein Weihnachtsbuch gelesen….Oder es ist schon ewig her. Da ich das mal ändern wollte passt Das Funkeln einer Winternacht wie die Faust aufs Auge. Und ja weihnachtliche Gefühle kommen bei diesem Buch zur Genüge auf!


Hierum geht es:

Bo und ihr Freund Zac haben sich zu einer Instagrammarke entwickelt. Sie vermarkten sich und ihre Beziehung und teilen ihr Leben mit ihren 9 Millionen Followern.
Zu Weihnachten quartieren sie sich in einer abgelegenen Almhütte der Norwegerin Sligny ein.
Bos frühere Zweifel, ihr Privatleben mit der Öffentlichkeit zu teilen, werden hier leider nur noch bestärkt. Der Einzige der ihr aber zuhört ist der Fremdenführer Anders (ebenfalls Slignys Enkel), der wie Bo vor der Vergangenheit wegläuft.


Norwegen im Winter an einem Fjord. Besser und weihnachtlicher geht es doch gar nicht. Wir bekommen wunderbare Bilder und Orte beschrieben. Ich selbst wollte meinen Koffer packen und mich in den nächsten Flieger setzen. Einen traumhaften und passenden Ort hat sich Karen Swan ausgesucht.


Die Geschichte wird in zwei Handlungssträngen erzählt.
Die Gegenwart in der sich Bo, Anders und Zac befinden: Hier konnte ich gar nicht mehr aufhören zu lesen, weil ich immer wissen wollte wie es weitergeht. Auch hat die Autorin hier zwei Wendungen eingebaut, die ich nicht kommen gesehen habe.
Einziger Kritikpunkt hier, dass die Geschichte neben den erwähnten Wendungen doch vorhersehbar war und ich das Ende richtig erraten habe.

Der zweite Erzählstrang stellt Slignys Vergangenheit im Jahre 1936 dar: Hier wird berichtet, wie die damals 13-jährige einen Sommer auf einer Alm verbracht hat.
Dieser Erzählstrang ergänzt zwar Bos Geschichte und wir bekommen Hintergrundinfos zu Sligny, ich persönlich wäre aber auch ohne ihn ausgekommen. Er war eher langweilig, sodass ich ganze Passagen nur kurz quer gelesen habe. Da hätte ich lieber noch mehr über die anderen Protagonisten erfahren.


Bo und Anders mochte ich beide sehr. Vor allem der wikingerähnliche Anders mit seiner Vergangenheit hat es mir dabei angetan. Wie er daraus gelernt hat und sein Leben durch die vergangenen Erfahrungen jetzt lebt, hat mir einfach sehr gut gefallen.

Bos Entwicklung hat mir ebenfalls zugesagt. Hier fande ich auch die geschilderten Seiten als Influencer sehr spannend, da dies doch einfach ein aktuelles Thema ist. Vor allem ist nicht immer alles Gold was glänzt.

Deswegen gingen mir Zac und der Fotograf Lenny von Anfang an sehr auf den Zeiger. Alles nur für die Außenwirkung und keine privaten Momente. Ich könnte mir so ein Leben nicht vorstellen.


Am Ende des Buches war mein Herz voller Liebe. Auch Tage später hat mich die Geschichte nicht losgelassen.

Wer eine schöne Liebesgeschichte in der Weihnachtszeit sucht, dem empfehle Das Funkeln einer Winternacht.
Karen Swans Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen. Da ich nach Beendigung des Buches einfach glücklich war, werde ich vor Weihnachten wohl noch ein Buch der Autorin lesen.


Aber verratet mir doch mal eines:
Erfolg als Influencer: Ihr bekommt euren Lebensstil komplett finanziert, müsst dafür aber alles in eurem Leben teilen und habt kaum noch private Momente…Wäre das etwas für euch?

Bin auf eure Antworten gespannt!


One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.